Stop Offroad

Die Stille der Berglandschaft gehört zum Erlebnis der Bergwelt. Alpen und Wälder sind für wildlebende Tiere genauso wie für uns Menschen wertvolle Ruhezonen. Immer häufiger sind sie jedoch dem Lärm, den Abgasen und der Rücksichtslosigkeit von Offroad-Fahrern ausgesetzt: Geländemotorräder und Quads im Sommer und Motorschlitten im Winter.

Gesetzliche Lage

Quads und Motorschlitten werden in der Land- und Forstwirtschaft zweckmässig eingesetzt. Eine Nutzung, die normalerweise legal ist. Die Fahrzeuge werden aber auch zunehmend zu privaten Zwecken genutzt, und das allzu oft an der Grenze der Legalität oder darüber hinaus.

Die rechtliche Situation auf Strassen und Wegen ist in der Schweiz eindeutig: Das Strassenverkehrsgesetz (Artikel 43, SVG) verbietet das Befahren von Wegen, die sich für den Verkehr mit Motorfahrzeugen oder Fahrrädern nicht eignen oder offensichtlich nicht dafür bestimmt sind, wie Fuss- und Wanderwege. Leider zeigt die Gesetzesgrundlage noch keine oder zu wenig transparente Vorgaben in Bezug auf Fahrten im offenen Gelände. Der Wald stellt durch das Waldgesetz (Art. 15, WaG) eine Ausnahme dar.

Die Erfahrung zeigt, dass die privaten «Spassfahrten» in vielen Fällen widerrechtlich sind. Entweder werden die Fahrzeuge durch unerlaubtes Zubehör aufgerüstet oder aber es finden illegale Geländetouren statt, ohne dass interveniert wird. Und ob legal oder nicht – die Fahrten gefährden die Sicherheit, der Lärm stört und vertreibt Tiere und Menschen, die Räder und Raupen zerstören die Vegetation.

Meldung machen

Damit illegale Fahrten aufgedeckt werden können, sind wir darauf angewiesen, dass sie gemeldet werden. Für eine Meldung braucht es Zeugen, Fotos der Tat oder von Spuren, Ort und Zeit der Beobachtung, Beschreibung des Sachverhalts und bestenfalls die Fahrzeugnummer. Illegale Offroad-Fahrten können der örtlichen Polizei, der Jagdverwaltung und/oder dem zuständigen Wildhüter gemeldet werden – und natürlich uns, damit wir die Entwicklung weiter beobachten und den Druck auf die verantwortlichen Gremien erhöhen können.

Was wir tun:

  • Illegale Fahrten: Wir setzten uns dafür ein, dass illegale Offroad-Fahrten aufgedeckt werden.
  • Öffentlichkeitsarbeit: Wir bringen das Thema an die Öffentlichkeit: mithilfe von Medien, durch Klagen und mittels Demonstrationen.
  • Politik: Wir fordern die Behörden auf, klare und allgemeingültige eidgenössische Gesetze zu schaffen.
  • Kontrolle: Wir treten dafür ein, dass der Vollzug dieser Gesetze durch häufigere Kontrollen sichergestellt wird.
  • Sensibilisierung: Wir sensibilisieren mit verschiedenen Mitteln die Bevölkerung – insbesondere Nutzer und Anbieter von Offroad-Fahrzeugen – für die Auswirkungen von illegalen Fahrten. Wir fordern dazu auf, gegenüber der Natur respektvoll und verantwortungsvoll zu handeln.
  • Netzwerk: Wir motivieren Umwelt- und Naturschutzorganisationen, unser Anliegen aufzunehmen und mitzutragen.
  • Illegale Quad-Touren im Naturpark: Hier ein Beispiel für unser Engagement.

Weiterführende Links:

Hast du mögliche illegale Offroad-Fahrten beobachtet? Hier findest du alle nötigen Informationen:

Positionspapier Stop Offroad