fileadmin/_processed_/a/1/csm_mw_content_01_3000_1250_3d23e504bd.jpg

Prix Wilderness 2008 für vorbildliches Bergsteigen im Umgang mit Wildnis und Natur

Die Gewinnertour: eine "Wall-Fahrt" der nachhaltigen Art

Die Tour von Aaron Richiger und Simon Riediker auf das Gredetschhorli erfüllt alle Kriterien des nachhaltigen alpinen Tourismus:


•    Sich Zeit nehmen
Die Bergsteiger reisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und gingen vom Bahnhof zu Fuss bis zum Beginn ihrer Tour.


•    Natur und Wildnis erleben
Die beiden Preisträger verzichteten auf Hüttenkomfort und alle übrigen touristischen Infrastrukturen. Autarkie und die Nähe zur wilden Natur sind ihnen besonders wichtig.

•    Keine Spuren hinterlassen
Aaron Richiger und Simon Riediker zeigen, dass es möglich ist, ohne Bohrhaken und andere fix installierte Infrastruktur grosse alpinistische Leistungen zu vollbringen.