keepwild! bike days

Mountainbiken ist im Trend. Dadurch kommt mancherorts die Natur unter die Räder. Wie Bikesport nachhaltig und naturverträglich möglich ist, zeigen wir an den keepwild! bike days – ein Gemeinschaftsprojekt mit Pro Natura.

Wie gelingt Mountainbiking mit niedrigem ökologischen Fussabdruck und ohne unnötige Störungen für Wildtiere? Wie werden Trails angelegt, welche Landschaft möglichst wenig beinträchtigen und nicht beim ersten Regen erodieren? Wie können Konflikte zwischen Wandernden, Bikenden und anderen Nutzergruppen vermieden werden? 

Wenn diese und andere Fragen dich ebenso packen, wie der Ritt auf einem rasanten Singletrail, dann bist du an unseren keepwild! bike days goldrichtig. Angesprochen sind alle, deren Herz gleichzeitig für Mountainbiking, Nachhaltigkeit und Genuss schlägt.

keepwild! bike days 2021

  • Wallis (Jeizinen), 9. – 12. September 2021

    Wann?

    9. September (Donnerstagabend) – 12. September (Sonntagnachmittag) 2021

    Wo?

    Jeizinen/ Naturpark Pfyn-Finges (VS)
    Anreise: Mit ÖV bis Gampel (Talstation Jeizinen), von dort mit der Seilbahn bis Bergstation Jeizinen.

    Was und für wen?

    MTB-Meeting mit Bildungsinhalten zu Themen der Nachhaltigkeit (z.B. Verpflegung, Anreise) und Naturverträglichkeit (z.B. Trailbau, Wildtiere) von Mountain Wilderness Schweiz und Pro Natura. Gastgeber vor Ort und Veranstaltungspartner ist Alpine Trails.

    Wenn möglich reisen wir mit dem ÖV an (genaueres im Programm) und übernachten in einer gemütlichen Hütte in Jeizinen. Auf unseren täglichen Biketouren und im Rahmenprogramm lernen wir in entspannter Atmosphäre durch Vorträge, Diskussionsrunden und Besichtigungen wie nachaltiges Mountainbiking aussehen kann. Wir werden mit Frühstück und Abendessen aus lokaler Bioproduktion verwöhnt. Unterwegs kehren wir in Gasthäusern ein oder machen Pick-Nick.

    Die Teilnehmenden biken auf eigene Verantwortung. Die persönliche Ausrüstung bringt jede/r selbst mit. Prinzipiell ist die Veranstaltung offen für alle ab einem mittleren Bike-Niveau und einem ausgeprägten Interesse an Nachhaltigkeitsthemen. Der Event versteht sich als Mischung aus Bildungsangebot und Best-Practice-Beispiel für nachhaltigen Bike-Genuss.

    Genauere Infos findest du im Programm.

    Mit wem?

    Tim Marklowski (Projektleiter Bergsport, Mountain Wilderness Schweiz)
    Dr. Andreas Boldt (Wildtier-Experte, Pro Natura)
    Kevin Suhr und Jan Oggier (Destinationsplaner, Bike-Guides und Trailbau-Experten)
    Sebastian Moos (Wildnisexperte, Mountain Wilderness Schweiz)
    Dr. Peter Oggier (Direktor Naturpark Pfyn-Finges)
    weitere

    Kosten

    CHF 395.– pro Person. 

    Im Preis inbegriffen sind:
    – 3 Tage Bike-Guiding durch erfahrene und zertifizierte Guides
    – Bildungsinhalte zu MTB-Tourismus und Nachhaltigkeit
    – Unterkunft in Mehrbettzimmern in gemütlicher Hütte (3 Nächte)
    – Frühstück (3 x), Abendessen (3 x) und Lunchpaket (1x) mit lokalen Köstlichkeiten, wo verfügbar in Bio-Qualität
    – Transport (ausser ÖV bis/ab Gampel)

    Die Unfall- und Reiseversicherung ist Sache der Teilnehmenden. Für den Event gelten die AGB unseres Veranstaltungspartners Alpine Trails.

  • Valposchiavo, 29. Oktober – 1. November 2021

    Wann?

    Auf Grund der Graubündner Covid-Richtlinien musste der Event erneut verschoben werden.
    Neues Datum: 29. Oktober (Freitagabend) – 1. November (Montagnachmittag) 2021

    Wo?

    Capanna Pru Gerli (Hütte der Associazione Poschiavina Esploratori, APE) in Poschiavo.
    Anreise: Mit ÖV bis Bahnhof Poschiavo. Von dort 1,5 km mit dem Bike zur Hütte.

    Was und für wen?

    MTB-Meeting mit Bildungsinhalten zu Themen der Nachhaltigkeit (z.B. Verpflegung, Anreise) und Naturverträglichkeit (z.B. Trailbau, Wildtiere) von Mountain Wilderness Schweiz und Pro Natura. Gastgeber vor Ort und Veranstaltungspartner ist SULIV

    Wenn möglich reisen wir mit dem ÖV oder in Fahrgemeinschaften an (genaueres im Programm) und übernachten in der gemütlichen Capanna Pru Gerli in grosszügigen Mehrbettzimmern. Auf unseren täglichen Biketouren und im Rahmenprogramm lernen wir in entspannter Atmosphäre durch Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und Besichtigungen wie nachaltiges Mountainbiking aussehen kann. Wir werden mit Frühstück und Abendessen aus lokaler Bioproduktion verwöhnt, eben 100% Valposchiavo

    Die Teilnehmenden biken auf eigene Verantwortung. Die persönliche Ausrüstung bringt jede/r selbst mit. Prinzipiell ist die Veranstaltung offen für alle ab einem mittleren Bike-Niveau und einem ausgeprägten Interesse an Nachhaltigkeitsthemen. Der Event versteht sich als Mischung aus Bildungsangebot und Best-Practice-Beispiel für nachhaltigen Bike-Genuss.

    Genauere Infos findest du im Programm.

    Mit wem?

    Tim Marklowski (Projektleiter Bergsport, Mountain Wilderness Schweiz)
    Andreas Boldt (Wildtier-Experte, Pro Natura)
    Michele Iseppi (Bike-Guide, Inhaber SULIV)
    Xavier Bischoff (Bike-Guide, SULIV)
    Kevin Suhr (Destinationsplaner, Bike-Guide und Trailbau-Experte)
    Vivabike Trail Care-Team
    Diego Battilana, Förster Valposchiavo  
    Kaspar Howald (Geschäftsführer Valposchiavo Turismo)
    Cassiano Luminato (Präsident der Regionalorganisation Regione Valposchiavo)

    Kosten

    CHF 375.– pro Person. 

    Im Preis inbegriffen sind:
    – 3 Tage Bike-Guiding durch erfahrene und zertifizierte Guides
    – Bildungsinhalte zu MTB-Tourismus und Nachhaltigkeit
    – Unterkunft in Mehrbettzimmern (3 Nächte)
    – 100% Valposchiavo-Frühstück (3 x) und Abendessen (2 x)
    – Specials (siehe Programm)

    Die Unfall- und Reiseversicherung ist Sache der Teilnehmenden. Für den Event gelten die AGB unseres Veranstaltungspartners SULIV.

Impressionen Mountainbiken im Puschlav