Aktuell

Grosse Chance für Wildnis und Regionalentwicklung verpasst: Sechs von acht betroffenen Gemeinden haben am 10. Juni 2018 den Parco Nazionale del Locarnese abgelehnt. Mit dem Nein im Tessin stirbt das letzte Projekt auf der Suche nach einem zweiten Nationalpark in der Schweiz.

mehr

Das Wallis ist nicht bereit, sich auf das olympische Spiel mit dem Feuer einzulassen. Mountain Wilderness Schweiz freut sich über diesen Abstimmungsentscheid. Wir sind überzeugt, dass die Olympia-Millionen weitaus wirkungsvoller für die nachhaltige Entwicklung der Bergregionen eingesetzt werden...

mehr

Die Abstimmung am 10. Juni wird’s zeigen: Olympia Ja oder Nein? Der Kanton Wallis entscheidet, ob für die Olympischen Winterspiele «Sion 2026» ein Kredit von 100 Millionen gesprochen wird.

mehr

Mountain Wilderness Schweiz und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz konnten am 17. Mai rund 100 Gäste zur Vorführung des Films «The New Wild» im Volkshaus in Zürich begrüssen. Der Dokumentarfilm beleuchtet mit Mitteln der Filmkunst die Entvölkerung der Alpen und die damit einhergehende Rückkehr...

mehr

Nun ist es klar: Das Schweizer Volk kann mitentscheiden, ob für die Olympischen Spiele Sion 2026 eine Defizitgarantie von bis zu einer Milliarde aufgewendet wird.

mehr

Die Aufhebung von zwei Gebirgslandeplätzen ist rechtswidrig: Warum es die Umweltverbände trotzdem freut.

mehr

Einsichten und Aussichten eines whatsalp-Wanderers: Vortrag von Dominik Siegrist.

mehr

Die Anmeldung für die keepwild! climbing days 2018 ist eröffnet. Jetzt Plätze sichern!

mehr

Mountain Wilderness Schweiz hat die Möglichkeit ergriffen, sich auch auf dem Rechtsweg für eine transparente und rechtskonforme Überprüfung der Gebirgslandeplätze einzusetzen. Dies erhöht die Chancen, dass Heliskiing in der Schweiz eingeschränkt wird.

mehr

Die Generalversammlung von Mountain Wilderness Schweiz findet am 26. April im Kulturpunkt Bern statt. Wir freuen uns auf Sie!

mehr