Wandernd Flagge zeigen für einen wirksamen Klima- und Alpenschutz!

Marsch durch die Wildnis. Mit etwas Glück sichten wir auf der Wanderung Gämse und Wanderfalken.

Klimaschutz ist Alpenschutz und umgekehrt!

Die Alpen sind bereits überdurchschnittlich stark von der globalen Erwärmung betroffen und wissenschaftliche Erkenntnisse sagen ein noch schnelleres Fortschreiten des Klimawandels voraus. Nur mutiges und entschlossenes Handeln kann ihre Ökosysteme und die Lebensqualität ihrer Bewohnerinnen und Bewohner retten. Alpenschutz bedeutet Klimaschutz und umgekehrt - deshalb unterstützt Mountain Wilderness Schweiz die Gletscher-Initative. Mit unserer Wanderung am 11. September wollen wir gemeinsam Flagge zeigen und so den Druck auf den Ständerat für einen wirksamen Klima- und Alpenschutz erhöhen.

Wo: Wir bleiben auf unserer Wanderung möglichst stadtnah - und geniessen trotzdem den alpinen Charakter und mit etwas Glück das Alpenpanorama. Als Alpenschutzorganisation erzählen wir zudem wie wir uns eine wildnisverträgliche Energiewende vorstellen. Feldstecher fürs beobachten der Wildtiere (Gämse & Wanderfalken) mitbringen, die Teilnehmenden dürfen sich an der Brätlistelle Bolligen – Birchi, Ferenberg über einen lokalen Zvieri freuen.

Wann: 11. September, 11:16 Uhr, Krauchthal Länggasse (25 ÖV-Minuten ab Bern)

Dauer: Ca. 3 Stunden, abwechslungsreiche Wanderung über bewachsene Krete. Für Familien geeignet.

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben. Über die definitive Durchführung oder allenfalls Verschiebung wird am 7. September informiert.

Jetzt anmelden!

Unter diesem Link kannst du dich anmelden: https://klimaschutzschweiz.typeform.com/gi-wanderungen?typeform-source=gletscher-initiative.ch

Bitte folgende Option auswählen: BE | 11. September | Klimafreundliche Wanderung auf der wilden Seite des Bantigers