«Neue Wildnis am Ende der Gletscher» – Feuer in den Alpen am 14. August 2021 im Gasterntal

Aufnahme des Kanderfirns von 2014 (© Zacharie Grossen)

Dort wo sich die einst mächtigen Gletscher zurückziehen, legen sie Fels und Stein frei. Auf den ersten Blick wirken diese Landschaften leblos. Doch hier entsteht eine faszinierende neue Wildnis voller Dynamik – sogenannte Gletschervorfelder. Deren Zukunft ist ungewiss: Durch die angestrebte Energiewende und zur Vorbeugung von Naturgefahren steigt der Druck, diese neu entstandene Wildnis mit Talsperren zu verbauen. Mountain Wilderness Schweiz und CIPRA Schweiz laden zum Entdecken der Landschaft nach dem Rückzug des Kanderfirns ein. Zusammen mit der ausgewiesenen Kennerin und Geographin Mary Leibundgut besichtigen wir am Nachmittag Schwemmebene, Seitenmoräne und die frei fliessende Kander im hinteren Gasterntal. Wir diskutieren über den Wert dieser neuen Wildnis und wie es gelingen kann, sie für nachkommende Generationen zu sichern. Am Abend entzünden wir im Weiler Selden das traditionelle Feuer für den Erhalt der Alpen als eigenständiger und einzigartiger Lebens-, Natur- und Kulturraum.

Update 6.8.21: Der Anlass findet statt, Gewitter vorbehalten. Die Teilnehmenden erhalten am 12.8. per E-Mail letzte Infos.

Programm

10.15 Uhr Treffpunkt beim Hotel Steinbock, Selden
10.30 – ca. 16 Uhr Exkursion (mit Bewilligung des Amtes für Landwirtschaft und Natur Kanton Bern) zu Schwemmebene und Seitenmoräne im hinteren Gasterntal, geführt von Mary Leibundgut. Bitte Lunch und Getränke selbst mitbringen. Link zur ungefähren Route
17 Uhr           Apéro offeriert von Mountain Wilderness Schweiz und CIPRA Schweiz, mit:
- Hansueli Rauber, Bäuertpräsident Gasterntal: Grusswort und Geschichte des Tals
- WWF: Kurzer Input zu Gewässerperlen PLUS
18.30 Uhr Abendessen im Hotel Steinbock
20.30 Uhr Feuer in der Nähe Hotel Steinbock mit Ansprachen:
- Hans Weber, Geschäftsleiter CIPRA Schweiz: Zukunft der neuen Gletschervorfelder
- Sebastian Moos, Projektleiter Mountain Wilderness: Warum wir Wildnis brauchen
  Rückreise oder Übernachtung vor Ort (siehe Unterkunft)

Kosten

Exkursion inkl. Apéro: CHF 40.– / für Mitglieder CHF 20.–
Exkursion, Apéro und Abendessen: CHF 60.– / für Mitglieder CHF 40.–
Abendprogramm mit Apéro und Abendessen: CHF 32.–

Am Anlass kann bar bezahlt oder ein Einzahlungsschein bezogen werden.

Mitnehmen

Gute Schuhe, evtl. Wanderstöcke, warme Kleider, Sonnen-, Regen- und Windschutz, Proviant für Samstagmittag, Hüttenschlafsack, ggf. Zelt-Ausrüstung.

Unterkunft

Hotel Steinbock in Selden (individuell buchen: exklusiv für uns reserviertes Matratzenlager CHF 48.– mit Frühstück, es ist eine begrenzte Anzahl Einzel-/Doppelzimmer verfügbar). Es besteht die limitierte Möglichkeit, in der Nähe des Hotels ein Zelt aufzustellen (bitte ebenfalls anmelden beim Hotel Steinbock). Weitere Übernachtungsmöglichkeiten im Hotel Gasterntal. Die Übernachtung erfolgt auf Kosten der Teilnehmenden.

An- und Abreise

Anreise individuell: öV-Haltestelle «Selden, Gasthaus Steinbock» Ankunft 10.12 Uhr. Achtung: Für den Bus von Kandersteg bis Selden gilt eine Reservationspflicht (+41 33 671 11 72).

Abreise: Der letzte reguläre Bus fährt um 17.18 ab «Selden, Gasthaus Steinbock». Für eine Abreise nach dem Abendessen um 19.45 Uhr und nach dem Feuer um 22.15 Uhr organisieren wird das AlpenTaxi (bitte im Anmeldeformular vermerken).

Anmeldung

Bis 4.8.21 per Formular. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Der Anlass findet statt, bei sehr schlechtem Wetter nur das Abendprogramm. Die angemeldeten Personen erhalten am 12.8. per E-Mail letzte Informationen.

Corona: Es gelten die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen. Alle Angemeldeten erhalten spezifische Infos per E-Mail.

VeranstalterIn

Mountain Wilderness Schweiz und CIPRA Schweiz
anlässlich der internationalen Aktion Feuer in den Alpen