Weil der Spass dort aufhört, wo er die Natur zerstört.

Für Wildnis und einen umweltverträglichen Bergsport

Mountain Wilderness ist die Alpenschutzorganisation der Schweiz. Wir setzen uns ein für Wildnis und einen umweltverträglichen Bergsport.

Aktuell

Werbung am Berg ist störend. Schlicht inakzeptabel sind dauerhafte Eingriffe in wilder Bergnatur wie die Metallstelen mit QR-Code als Zugang zu digitalen Gipfelbüchern der Graubündner Kantonalbank. Mit einer Petition fordern wir die Bank zum Rückbau der Stelen bis Ende 2021 auf.

mehr

Von 8.-10. Oktober 2021 fand der (fast) alljährliche Höhepunkt der Kampagne «keepwild! climbs» statt. Austragungsort war zum zweiten Mal das Risskletter-Mekka Cadarese südlich des Simplon, wo ein Grossteil der Routen noch bohrhakenfrei ist.

 

mehr

Das traditionelle Höhenfeuer hat rund 35 Teilnehmende ins sonnenbeschienene Gasterntal gezogen. Spannende Ausführungen zu exemplarischer Vielfalt des Gletschervorfelds, Einzigartigkeit der wilden Kander sowie Anekdoten aus der Region machten diesen Wochenend-Anlass rundum gelungen.

 

mehr

Am Wochenende des 29. und 30. Mai haben sich Freiwillige aus Frankreich und der Schweiz zusammengetan und den alten Zaun eines ehemaligen Rentierparks abgebaut. Fotofallen zeigen eine Rückkehr der Wildtiere auf.

mehr

Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten unter den Berggängerinnen und -gängern. Beschränkt sie eigenverantwortliches Handeln und unsere Fähigkeit zur Risikoeinschätzung? Bedroht die digitale Datenflut am Ende gar die Wildnis?

mehr