Mountain Wilderness Schweiz
twitter.com icon
facebook.com icon

Forderung nach grossflächigen Ruhegebieten

Seit 1974 wartet die Bergwelt darauf, dass das Bundesamt für Zivilluftfahrt Zonen bestimmt, wo die die Ruhe und Stille in den Bergen nicht durch Fluglärm gestört wird. Dies aus Ausgleich zu den Gebirgslandeplätzen.

Mitte September 2009 lag endlich der Vorschlag des BAZL auf dem Tisch. Die Aviatikkreise sind begeistert. Der Präsident der Schweizer Gletscherpiloten, Hans Fuchs, schreibt auf www.flightforum.ch: «Ich war gestern an der Sitzung des BAZL. Ich bin mit den allergrössten Befürchtungen hingegangen und mit grosser Erleichterung heimgekehrt. Die Ruhezonen Geschichte brodelt nun seit 20 Jahren unter der Oberfläche. Der Vorschlag des BAZL ist eine elegante Lösung, wie man diese never ending Story aus der Welt schaffen kann. Man hat echt viel nachgedacht und die Interessen der Aviatik sehr stark gewichtet.»

Die Entrüstung von mountain wilderness ist entsprechend gross. Die Stellungnahme zum BAZL-Vorschlag läuft bis am 30. November. Wir sind mit Hochdruck daran, unsere Lösung zu erarbeiten, eine Lösung, welche die Umweltanliegen berücksichtigt und den Bergen etwas mehr Ruhe und Stille bringen kann.