Mountain Wilderness Schweiz
twitter.com icon
facebook.com icon

Prix Wilderness 2007: Ein Wanderpreis

Der Prix Wilderness war im Jahr 2007 ein Wanderpreis im wörtlichen Sinn: Er wanderte, trekkte, kletterte oder tourte September einen Monat lang kreuz und quer durch die Schweizer Alpen. Im Blickfeld standen also die Nutzerinnen und Nutzer des Alpenraums. Die PreisträgerInnen setzen sich mit kreativen und unkonventionellen Einfällen, aber auch mit unspektakulären, simplen und leicht umsetzbaren Ideen für einen naturnahen Bergsport und den Erhalt der Wildnis in den Alpen ein.

Vorbilder gesucht

Hinter der Idee steht die Überzeugung, dass das Verhalten jedes Einzelnen für den Schutz der Natur von grösster Bedeutung ist. Jeder, der unterwegs ist, kann ein Vorbild sein und andere durch seine Tat dazu motivieren, ebenfalls eines zu werden. Dabei nützt die vorbildliche Verhaltensweise eines Einzelnen oft mehr als zehn Regeln oder Verbote. Was zählt sind Engagement und Zivilcourage. Manchmal ist dazu auch eine Portion Mut und Eigensinn nötig, denn oft ist der bequeme Weg nicht unbedingt jener, welcher der Natur zuträglich ist.