Mountain Wilderness Schweiz
twitter.com icon
facebook.com icon
01.11.2012 Kategorie: Mountain Wilderness Partner

"Schadstoffe in Schweizer Outdoor-Kleidung"

Eine von Greenpeace in Auftrag gegebene Studie testete verschiedene wetterfeste Marken-Kleidungsstücke auf deren Schadstoffgehalt. Die Ergebnisse sind ernüchternd: "Die Labors fanden erhöhte Konzentrationen von PFC: In den Produkten von Kaikkialla (Eigenmarke von Transa), The North Face, Patagonia, Jack Wolfskin, und Marmot fanden sie besorgniserregende Konzentrationen von Perfluoroktansäure (PFOA). In den Jacken von Mammut und Vaude stellten sie hohe Konzentrationen von Fluortelomeralkohole (FTOH) fest. Ein eigens für Greenpeace Deutschland produziertes Jackenmodell der Marke Zimtstern enthält ebenfalls geringe Mengen PFC." Diese Stoffe gelangen in die Umwelt, wo sie kaum abgebaut werden und die Gesundheit belasten, sobald sie durch Nahrung, Luft oder Trinkwasser in den menschlichen Organismus gelangen. Die Schadstoffe werden vorwiegend für die Beschichtung von Jacken und anderen Outdoorartikeln verwendet. Umwelt- und gesundheitsschonende Alternativen sind Textilien mit Membranen aus Polyester (zum Beispiel Sympatex®) oder Polyurethan.

Mehr dazu: http://www.greenpeace.org/switzerland/de/News_Stories/Newsblog/schadstoffe-in-outdoor-kleidung/blog/42745/

<media 2185>Zu den Resultaten der Studie</media>