Mountain Wilderness Schweiz
twitter.com icon
facebook.com icon
25.10.2017

Am Tag der Berge löchern wir die Alpen

Die Alpen sind eine beeindruckende Anhäufung von Fels, Eis und Schnee. Bei näherem Betrachten zeigt sich, dass die Formationen voller Löcher sind: von Naturkräften erodiert, von Menschenhand geschaffen, von Tieren gegraben.

An der Pecha Kucha zum Internationalen Tag der Berge kommen Expertinnen und Experten zu Wort, die sich mit Löchern auskennen: etwa der Kantonsarchäologe von Graubünden, eine Klöpplerin aus dem Lötschental, eine Käserin oder eine Slam Poetin.

Pecha Kucha ist ein unterhaltsames Format mit klaren Regeln: Die Vortragenden zeigen 20 Bilder, von denen jedes während genau 20 Sekunden erscheint, also genau 6 Minuten und 40 Sekunden.

Wann: 11. Dezember 2017, 19.00 Uhr
Wo: Alpines Museum der Schweiz, Helvetiaplatz 4, 3005 Bern
Eintritt: CHF 15.–, ohne Anmeldung
Mehr Infos: www.alpinesmuseum.ch

Zwischentöne: Barbara Berger, Jodlerin

Referierende:

- Christian Lüthi, Höhlenforscher
- Jacques Grandjean, Strahler und Bergführer
- David Imper, Geologe
- Werner Bellwald, Bergwerke Lötschental
- Marianne Rubin, Klöpplerin
- Isabelle Zulauf, Käserin Sennerei Bachtel
- Albert Mächler, Tierfotograf
- Christine Kehrli-Moser, Gastgeberin Hotel Rosenlaui
- Thomas Reitmeier, Kantonsarchäologe, Chur
- Thomas Franz Schneider, Experte für Ortsnamen, Universität Bern
- Lisa Brunner, Slam Poetin

Wir freuen uns auf euch!